Neben der Haupthalle des französischen Teils des Bahnhofs SBB befinden sich zwei Wartehallen. Sie sind von der Haupthalle aus durch den schmaleren Durchgang zu erreichen. Die Hallen unterscheiden sich in der Länge, haben aber beide als Räume die gleiche Kraft und Qualität, wie sie heute nur noch selten vorgefunden wird. Die Raumqualität der Hallen ergibt sich aus ihren präzisen Proportionen und Feingliederung der Räume, die durch das grosse Oblicht beleuchtet werden. Früher konnten die Besucher die Hallen zum Perron durch die grossen Türen verlassen, um zu ihrem Zug zu gelangen. 

Die Idee der SBB ist es, die Nutzung dieser Räume zu ändern und den Saal mit weiteren öffentlichen Nutzungen zu aktivieren. Diese neuen Nutzungen erfordern auch neue Öffnungen, um sich im städtischen Gefüge präsentieren zu können. 

Im Westflügel von der Bahnhof SBB in Basel wird ein Take-away und Restaurant, Barbetrieb erstellt. Die den ganzen Tag geöffnetes Lokal orientiert sich an verschiedene Tagesabläufe die verschiedenen Gäste mit ihren frischen Produkten anlocken soll. Das vielschichtige Angebot soll sich nicht nur in kulinarischen Produkten repräsentieren, sondern auch im Innenraum zum Gestalt kommen. Das Konzept des Innenraums von «Lokal» besteht darin, den Saal so zu belassen, wie er nach der Restaurierung sein wird. Die neuen Innenelemente werden in die Halle so eingefügt, dass sie die Wandflächen der Halle weder berühren noch beschädigen. 

Die Bänke und die Bar beinhalten alle Lichtinstallationen, die benötigt werden, um die Lichtstimmung den verschiedenen Tageszeiten anpassen zu können. Auf diese Weise können werden alle weiteren Installationen in den Wänden belassen. 

Die Atmosphäre der neuen Räume soll elegant und respektvoll zu den bestehenden sein und gleichzeitig einen Hauch von Frische und Modernität vermitteln. 

MITTLERE STRASSE 159. CH-4056 BASEL +41 61 551 21 00

©2020 FOELDVARY STAEHELIN